Donnerstag, 20. Juli 2017

Liebe & Urheberrecht

Heute abend habe ich ein ungewöhnliches Liebesdrama im Fernsehen angeschaut: "Her - A Spike Jonez Love Story" auf arte. Der Film handelt von einem Mann, der in einer Firma arbeitet, die persönlich geschriebene Briefe auf Bestellung verschickt: hier kommunizieren Liebende per Post miteinander, ohne die Briefe allerdings selber zu verfassen. Theodore, der Protagonist, ist ein wahrer Poet, er versteht es gekonnt, persönliche Details in die Briefe einzuflechten, die er aufgrund seiner scharfen Beobachtungsgabe wahrnimmt, wo andere etwas übersehen.

Theodore hat Freunde, hat eine Frau - mit der er in Scheidung lebt -, einen Job, eine schicke Wohnung. Allein die Liebe fehlt ihm, bzw. die Möglichkeit, seine Bedürfnisse befriedigen zu können, die sich allerdings nicht allein auf die Sexualität begrenzen. Theodore ist ein sensibler Mensch, der wohl das sucht, was fast alle Menschen in dieser rein technologisierten Zukunftsversion

Samstag, 22. Oktober 2016

5,5 Stunden Ray Donovan am Stück... (Teil 2/2)

... oder: 6 Folgen nacheinander und das nicht so lange Warten


Diese eine Woche, die ich jetzt warten musste (siehe hier -> klick) schien endlos lang. Zu groß die Spannung auf das, was noch kommen würde/könnte/sollte... Und heute war es dann endlich soweit: die zweite Hälfe der 3. Staffel kam - wie letzte Woche - mit sechs aufeinander ausgestrahlten Folgen hintereinander weg (also wieder fünfeinhalb Stunden am Stück).

Vorweg: diese 5,5 Stunden flogen nur so vorbei! Die Zeit, könnte man sagen, ging rum wie nix, wie ein Vogel, der kurz am Fenster vorbeihuscht, den man im Augenwinkel zwar kurz aufblitzen sieht, aber beim Hinsehen nicht mehr erfassen kann.

Der Sauhaufen ist weiterhin ein Sauhaufen. ;) Allerdings entschloss ich mich dann heute, ausnahmsweise und spaßeshalber mal etwas wie "Sympathiepunkte" zu vergeben. Ich dachte, das eine Skala von 1-10 (= 1 total mies, 10 perfekt) hinkommen müsse.

Da beginne ich doch gleich mit meiner "Lieblingsprotagonistin": Abby. Grrrr. Mir in all den Staffeln bisher immer unsympathisch gewesen, hat sie heute gleich

Samstag, 15. Oktober 2016

5,5 Stunden Ray Donovan am Stück...

... oder: 6 Folgen nacheinander und was danach kommt



Vor vielen Monaten hatte ich im ZDF mal in eine Folge reingeschaut. Nur weil Liev Schreiber mitmacht, heißt das ja nicht, das es mir automatisch gefallen muss... allerdings war ich nach wenigen Minuten schon gefesselt, entschloss mich aber, doch nicht auf Quereinsteiger zu machen, sondern so lange auszuharren, bis die Serie ab der 1. Staffel endlich mal wieder ausgestrahlt werden würde. Meine Geduld wurde belohnt - zwar musste ich noch ein knappes halbes Jahr warten, aber endlich zeigte FOX Deutschland Montags jeweils drei Folgen nacheinander - beginnend mit Staffel 1 natürlich.

Was soll ich sagen? Ich war von der ersten Folge an begeistert - und neugierig natürlich auch. Auch wenn ich schon meine Lieblingsserien habe, bin ich nicht wirklich jemand, der alle möglichen (neuen) Serien ansieht. Muss mich schon packen, mich richtig interessieren, damit ich das auch dauerhaft durchziehe.

Ray Donovan selber... ich bin mir noch immer (jetzt, Mitte der 3. Staffel) nicht

Samstag, 30. Juli 2016

Cagney & Lacey

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann ich die Serie zum ersten Mal gesehen habe. Ich erinnere mich nur an die Zeit Anfang der 90er Jahre (1993 um genau zu sein), als ich mit meinem damaligen Freund zusammengezogen bin. 'Cagney & Lacey' lief damals auf irgendeinem Sender (tut nichts zur Sache), und ich war nach dieser Serie ebenso süchtig wie nach den 'Golden Girls' viele Jahre zuvor schon.

  Die "Goldies" haben meinen Vater, bei dem ich großgeworden bin und bei dem ich damals zur Erstausstrahlung noch wohnte, schon immer genervt, ja geardezu abgestoßen. Heute, im Nachhinhein, weiß ich, das er es nicht ertragen konnte, Frauen altern zu sehen, wo er es selber doch nie ertragen konnte, selber zu altern, sich mit seiner Sterblichkeit auseinanderzusetzen.
  Mein Freund, den ich also in den 90er Jahren hatte, und der der erste Mann war, mit dem ich eine gemeinsame Wohnung teilte, fand 'Cagney & Lacey' auch nicht wirklich gut. Warum auch immer, sei dahingestellt und erschließt sich nur mir. Aber

Montag, 11. Juli 2016

DSO: Mantel der Macht - endlich erreicht

Bin ja kein Oberprogamer wie ihr mittlerweile wisst. Habe die Aufgabe für den 'Mantel der Macht' schon ewig in der Questübersicht liegen gehabt... habe eine ganze Weile ja lediglich mit meinem zweiten Char gedaddelt, aber seit einigen Wochen hatte ich mal wieder Bock, mit meinem Hauptchar durch die Lande zu ziehen. Bin mittlerweile auch ein bißchen voran gekommen - nur der Mantel, ja, der lag eben weiter so rum und staubte ein. ;) Zwei Zutaten hatte ich bereits seit längerem zusammen - nur die "unsichtbaren Stoffe" der Zeitreisenden Jabbaxschamanen im Atlantis über den Wassern blieben weiterhin unsichtbar für mich. Die Droprate hier - logischerweise - echt bescheiden.

Dieser Tage dann (oder eher dieser Abende) zog ich allerdings mal los und nahm die Sache in Angriff. Also wenn ich dann mal einen dieser "unsichtbaren Stoffe" gefunden hatte, da hätte ich vor Freude schon ein Fass aufmachen wollen. :D Diese riesigen Käfer gehören optisch nicht so zu meinen Lieblingsgegnern, bin ich doch im wahren Leben kein Freund von solch krabbelnden, gepanzerten Gefährten. Aber das nutzte ja nun alles nix, der Mantel musste mal gemacht werden. Die 1.000 Gold hatte ich bei weitem zusammen, da hatte mir der vor einiger Zeit mal per Gratis-Code erworbene 3-tägige Premium-Acc geholfen.

Es dauerte Stunden - um die 4,5 um genau zu sein - und gefühlte 500 Runs (waren natürlich weitaus weniger ;)) bis ich die noch fehlenden 13 Gegenstände zusammen hatte. Klar habe ich zwischenzeitlich ein wenig gebummelt... Musik dabei gehört (auf Radio BOB lief des nachts der Hitmix, der in dieser Nacht wirklich spitze war!), gemütlich am PC gehockt und einfach mal gemacht.

Letztendlich habe ich dann den Mantel der Macht errungen. So, dann ist das Thema jetzt auch vom Tisch.^^

Aufgabe für den Mantel der Macht

wieder ein Gepäckstück weniger, da ich die Standarte mal direkt eingefärbt habe :O)

Sonntag, 10. Juli 2016

die hammerharte Fernseh-Woche :D

Angefangen mit Montag startet meine superduper-Tivi-Woche:

Erstmal entspannt mit den Winchester-Brüdern (als alter Hunter ;)) auf Monsterjagd gehen in 'Supernatural', danach dann die erste Staffel 'Gotham' nochmal starten (mit gleich zwei Folgen am Stück - freu mich total drauf!), und nachts in Wiederholung meine geliebten Mutanten in 'X2' (X-Men 2) wiedersehen. Das ist ein Muss! <3

Dienstag ist locker, erstmal ausruhen, aber ab Mittwoch geht's dann weiter mit Tim Burtons 'Planet der Affen' - auch wenn ich gestehen muss, das mir die Prequels wesentlich besser gefallen. Dennoch: den Affen kann ich einfach - auch nach sooo vielen Jahren als alter Fan - einfach nicht widerstehen.

Donnerstag schaue ich - da ich Mittwoch Abends zugunsten der Affen darauf verzichtet habe - im Vorabendprogramm 'Alles ist erleuchtet'. Ein herrlicher Film, leider viel zu selten gezeigt. Später, zur Primetime, folgen dann - natürlich! - die Simpsons im Film... wahoooo! Und wenn ich den 1.000 mal gesehen hätte, würde ich mir immer wieder geben!

Freitag folgt um viertel nach acht abends dann 'Star Trek' - als alter Trekkie ein Muss! Zumal der liebenswerte neu-Darsteller des Pavel Chekov Anton Yelchin erst vor kurzer Zeit auf tragische Weise ums Lebens gekommen ist (siehe meinen Eintrag dazu hier).

Samstag ist erstmal ein wenig Ruhepause, jedenfalls nix Dolles außer meiner Lieblingsserie (Die Simpsons).

Wohingegen es dann Sonntag weitergeht, da folgt nämlich an sich 'Star Trek: Into Darkness'. Den werde ich allerdings erst um 1:30 Uhr in der Spätvorstellung genießen können, da um 20:15 Uhr einer meiner Lieblingsfilme mit Edward Norton ausgestrahlt wird: 'The Illusionist'. Und auf diesen - ebenfalls weitaus zu selten gezeigten Streifen - kann und will ich einfach nicht verzichten!^^

Ist nicht so, als hätte ich nicht genug Zeit, immerzu Filme zu sehen. ;) Ist auch nicht so, als kämen nicht genug Filme... aber gleich so viele geniale Filme in einer Woche - na, das ist mir dann doch mal einen Blog-Beitrag wert.

In diesem Sinne: ich glotz TV! ;)